Akupunktur - kleine Nadeln, große Wirkung

Als Teilgebiet der TCM ist sie die wahrscheinlich älteste Heilmethode der Chinesen. Akupunktur ist eine regulative Therapieform, die Kräfteungleichgewichte im Körper ausgleichen kann und die Lebensenergie Qi zum Fließen bringt.

 

Qi- Blockaden, die als Verursacher von Schmerzen und Krankheiten gelten, werden durch das Setzen von Nadeln an genau definierten Punkten, die auf den Energiebahnen des Körpers liegen, beseitigt. Sollte die Regulation mittels Nadeln nicht möglich sein, kommt der Laser zum Einsatz. Am Ohr spiegelt sich der gesamte menschliche Körper wieder, weshalb Nadeln oder Lasern hier besonders aussichtsreich sein kann.

Von der Weltgesundheitsorganisation - WHO – wird Akupunktur bei folgenden Krankheitsbildern empfohlen:

  • Erkrankungen und Beschwerden des Bewegungsapparates, von Muskeln und Sehnen; zB. bei Prellungen, Verspannungen, Gelenkschmerzen, Kreuzschmerzen, Tennisarm, rheumatischen Erkrankungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Abwehrschwäche und rezidivierende (wiederkehrende) Infekte
  • Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Allergien
  • Asthma
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und bei Verdauungsbeschwerden
  • Gynäkologische Erkrankungen; Wechsel- und Menstruationsbeschwerden, Geburtsvorbereitung
  • unterstützend bei Erschöpfungssyndrom, Stress und Burnout
  • unterstützend bei Krebserkrankungen und therapieinduzierten Nebenwirkungen – wie zB. Erbrechen bei Chemotherapie
  • Lebensstilpflege und Prävention
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok