Aromatherapie

Aromatherapie ist eine spezielle Form der Phytotherapie, die nun wieder vermehrt in den Fokus rückt. Ätherische Öle wurden und werden zur Heilung, zur Mumifizierung, zur Parfümierung und für spirituelle Zwecke eingesetzt. Die Aromatherapie verwendet naturreine ätherische Öle therapeutisch wirksamer Pflanzen, wobei die Aufnahme über die Nase oder über Haut und Schleimhäute erfolgen kann.

Die Wahrnehmung eines Duftes erfolgt direkt durch Andocken an das Limbische System (ein Bereich unseres Stammhirnes, der sehr viel mit der Verarbeitung von Emotionen zu tun hat). Jeder von uns kennt das Phänomen, dass bestimmte Gerüche (z.B. der Duft von Vanillekipferl) Emotionen wecken kann, weswegen ätherische Öle auch bei Depressionen oder anderen psychischen Problemen hervorragend als Begleittherapie eingesetzt werden können.

Außerdem wirken ätherische Öle oft antibakteriell, antiviral und auch gegen Parasiten. Weiters können sie die Durchblutung anregen und auch beruhigen oder erfrischen. 

Resistenzentwicklungen von Keimen wie gegen bestimmte Antibiotika konnten bislang nicht nachgewiesen werden. 

Die Anwendung ätherischer Öle kann als Riechstift, Applikation auf die Haut (z.B. als Körperöl, Badeöl) oder in Form eines Raumsprays oder in einer Duftlampe erfolgen, um nur einige Möglichkeiten anzuführen. Allerdings müssen auch hier - bei der Anwendung bei Kindern, alten Menschen oder Schwangeren - gewisse Kriterien unbedingt eingehalten werden, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Für weitere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok